G1-Junioren sorgen für Furore - DJK Flörsheim: In Bierstadt gelang bereits der dritte

Der 5. März 2017 war die Geburtsstunde der G1-Jugendmannschaft der DJK Flörsheim. An diesem Tag traten die DJK-Jungadler, damals noch als G2 (Jahrgang 2011 und jünger), beim Schnupperturnier des Main-Taunus-Kreises erstmalig zu einem Wettkampf- und Turnierspiel an. Dementsprechend groß waren das Lampenfieber, aber auch die Vorfreude. Jede Mannschaft bekam ein Land zugelost. Die DJK vertrat die Schweiz und Jugendleiter Karsten Richter stellte einen neuen Satz roter Trikots bereit. Los ging es mit dem spannenden Eröffnungsspiel gegen den FV Neuenhain (Team Deutschland). Einen 0:1-Rückstand glich Jonas Weber mit einem beherzten Distanzschuss zum 1:1 aus, wodurch er zum ersten offiziellen Torschützen der neuen Mannschaft wurde. In der Schlussminute folgte dann aber doch noch die kalte Dusche: Neuenhain erzielte das 2:1-Siegtor und die Flörsheimer ließen nach guter Leistung die Köpfe ein wenig hängen. Im weiteren Turnierverlauf kamen jedoch weitere Tore und Siege gegen Hofheim (USA), Oberliederbach (Schweden) und Ruppertshain (Holland) hinzu. Höhepunkt war das Spiel um Platz drei gegen die DJK Zeilsheim (Türkei). Beim 6:0-Kantersieg brannten Flörsheimer ein regelrechtes Offensivfeuerwerk ab und im Nachhinein konnte man zweifelsohne von der „Fabian-Richter-Gala“ sprechen, schoss er doch fünf Tore in diesem Spiel und wurde mit insgesamt acht Treffern Torschützenkönig des Turniers. Das sechste Tor schoss der erst 4-jährige Paul Seeger, er wurde im Anschluss von CoTrainer Dario Schmidt auf Händen getragen. Dieses gute Turnier gab Auftrieb. In den folgenden Wochen und Monaten wurde eifrig trainiert und die Trainingsbeteiligung war sehr gut. Weitere Turniere standen in den Sommermonaten an. Beim Heimturnier, dem „Sissi-Schreiner-Gedächtnisturnier“, stand ebenso ein guter zweiter Platz zu Buche wie beim MTK-Sommerturnier in Zeilsheim. Hier verlor man im Finale äußerst unglücklich nach Siebenmeterschießen gegen den alten Bekannten aus Neuenhain. Zweite und dritte Plätze sind sehr gut, aber irgendwann wollte man auch mal einen großen Pokal in die Höhe stemmen. Am 11. Juni sollte der große Tag kommen. Beim Turnier in Hornau spielte das Team groß auf und hatte auch diesmal das nötige „Matchglück“. Die Freude war riesengroß und voller Inbrunst wurde der DJK-Jugendslogan „Fußball, Fußball, roll, roll, roll – DJK Flörsheim, wir sind toll“ im gemeinsamen Kreis geschmettert. Nach den wohlverdienten Sommerferien ging es erstmalig in die „Fair-PlayRunde“. Deutlichen Siegen gegen Sossenheim, Sulzbach, Niederjosbach und Eddersheim standen auch lehrreiche Spiele wie die 1:3-Heimniederlage gegen Viktoria Kelsterbach gegenüber. Auch das gehört zum Fußballerleben dazu, dachten sich die „Schwarzen“ und gingen hoch motiviert in die anstehenden Turniere. Am 3. Oktober in Kelsterbach war wieder Spaß am Fußball angesagt und die DJK spielte groß auf. Ein 1:0-Finalsieg gegen den SV 07 Heddernheim machte schließlich den zweiten Turniererfolg perfekt. Neuzugang Megdam Abbasher krönte seine tolle Turnierleistung mit dem Siegtor im Finale. Wieder wurde freudestrahlend der Pokal in die Hö- he gestemmt und auf dem Platz gejubelt. Zwei Wochen später ging es mit der „Globus-Mini-WM“ als Team Kroatien weiter. Als Gruppenerster marschierte man souverän durch die Vorrunde in Trebur und qualifizierte sich für die Endrunde der besten acht von 24 Mannschaften eine Woche später im großen Rüsselsheimer Stadion am Sommerdamm. Auch hier ging der Tag gut los. Als Gruppenzweiter zog man ins Halbfinale ein. Dort war aber die sehr starke Mannschaft von Viktoria Griesheim (Griechenland) an diesem Tag eine Nummer zu groß. Das Spiel um Platz drei gegen Wicking Offenbach (Portugal) ging auch knapp verloren. Dieses Mal bekamen die anderen also die großen Pokale und man gratulierte fair dem verdienten Weltmeister Viktoria Griesheim (Portugal). Aber Platz vier unter 24 Mannschaften war dennoch eine sehr gute Leistung. „Nächste Ausfahrt Bierstadt“ lautete nun die Ansage im Navigationssystem der Flörsheimer Mannschaft samt Anhang. Sieben Mannschaften hatten gemeldet und es wurde im Turnierformat „jeder gegen jeden“ gespielt. Gelungene Pässe, gute Torschüsse, Dribblings, Spielwitz und Stabilität in der Abwehr hatten fünf mühelose Siege gegen Hellas Schierstein (2:0), Spvgg. Neu-Isenburg (2:0), 1. FC Nord Wiesbaden (3:0), FC Bierstadt (2:0) und ein 4:0 im Derby gegen die Spvgg. 07 Hochheim zur Folge. Im letzten Spiel kam es zum gro- ßen Finale gegen das ebenfalls ungeschlagene Team der TSG Mainz-Kastel – ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss gab es noch mal einen guten Angriff von Kastel, aber DJK-Keeper Tim Messerschmitt ging beherzt aus seinem Tor und sicherte knapp vor seinem Gegenspieler den Ball und das 0:0. Da die DJK das bessere Torverhältnis von 13:0 gegenüber 8:0 Toren der TSG Kastel erspielt hatte, war der dritte Turniersieg in sechs Monaten unter Dach und Fach gebracht – erstmalig sogar ohne Gegentor im gesamten Turnierverlauf. Der TitelHattrick war perfekt! Glücklich und stolz trat die Reisegruppe Flörsheim mit Pokal im Gepäck wieder die Heimreise an. Die sicherlich sehr schönen Erfolge bringen Spaß am Fußball und Selbstvertrauen. Das Hauptaugenmerk im Trainingsbetrieb liegt aber auf der fußballerischen Weiterentwicklung, jedoch spielen ebenso die Gemeinschaft, Teamgeist und der Spaß am Spiel eine Rolle. Niederlagen und der Umgang damit werden ebenso dazugehören wie der Respekt vor allen anderen Mannschaften. Das Trainerteam freut sich auf die Zukunft mit den Nachwuchskickern der Jahrgänge 2011/12, welche sicherlich großes Potenzial haben, um weiterhin für Furore sorgen zu können. Am 4. März 2018 findet das nächste MTKSchnupperturnier (Arthur-Brand-Cup) in Kriftel statt. Die neue G2 der DJK (Jahrgang 2012 und jünger) wird wieder als „Team Schweiz“ antreten und der dann 5-jährige Paul Seeger wird auch wieder dabei sein und versuchen, Tore zu schießen.

 

Kader der G1/G2 in der aktuellen Saison: Jona S., Tim M., Fabian R. (C), Jonas W., Afaan L., Luca G., Megdam A., Yassin B., Elias H., Lena M., Eliah R., Alen Z., Paul S., Ömer A., Fabian B., Philipp M., Dalyan A., Atreju A., Ayman O., Jonas B., Finn S., Zeyd O